Eine seltsame Woche geht zu Ende...

Die letzten Tage waren seltsam - seltsam traurig und aufwühlend. Sie brachten mich ins Grübeln und dazu unendlich Dankbar für mein Leben und meine Familie zu sein.

 

Eine seltsame Woche geht zu Ende, eine negative Nachricht verfolgte die Andere… Oft habe ich das Gefühl - dass sich die Ereignisse irgendwie ansammeln um dann gemeinsam auszubrechen - an verschiedenen Orten in verschiedenen Familien aber alle in meinem Umfeld. 

Manchmal muss ich meine Gedanken richtig kontrollieren - weil ich ganz seltsam durchs Leben schreite - aus Angst uns erwischt es als nächstes. Mein Leben verlief nicht immer perfekt - aber jetzt ist es so, wie ich es mir wünsche :). Unsere Kinder sind gesund und lebendig :), mein Ehemann ist der perfekte Mann an meiner Seite - unsere Eltern sind gesund und “rüschtig”, unsere Freunde toll und loyal, mein Bruder ist liebenswert und ich bin so dankbar und froh, dass er mein Bruder ist und auch er das grosse Glück besitzt, eine wunderbare Familie zu haben. 

Manchmal habe ich Angst oder ein schlechtes Gewissen - weil mein Leben mit so vielen Glücksmomenten gespickt ist. Ich hatte auch schon Gespräche, da konnte ich nicht zu geben, wie gut es mir geht - da ich in den Augen meiner Gesprächspartnerin sah - dass ihr Leben im Moment eher schlecht als recht ist. In solchen Momenten schäme ich mich für mein Glück...

Das Leben meint es zurzeit gut mit mir. In solchen Tagen wie heute wo die Sonne noch so wunderbar scheint - erfüllt mich eine enorme Zufriedenheit. Und ich nehme mir vor, mich nicht ab Kleinigkeiten aufzuregen, jammern auf hohem Niveau zu vermeiden.

Ich bin überzeugt, dass der Lebensweg von jedem Menschen am Tag der Geburt geschrieben ist. Manchmal nimmt man eine Abzweigung aber schlussendlich kommt man wieder auf die Hauptstrasse, weil es so geschrieben ist.

Ich versuche nun einfach Vertrauen ins Leben zu haben - dass meine Strasse nur noch durch schöne Alleen führt. Mein Glück anzunehmen ohne zu hinterfragen und mich nicht dafür zu schämen!

Für alle, welche in den letzten Tagen in einer Sackgasse landeten oder einen Hang hinunter rollten - oft liegt es in der eigenen Hand - welche Verzweigung oder welchen Weg man nimmt. Glaube an dich und an dein Lebensglück.

 

Alles Liebe, eure Isabella

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Michèle (Samstag, 30 April 2016 21:36)

    Liebe Isabella
    Danke für die schönen Worte, sie haben mich sehr berührt. Geniess Dein Glück und schäme Dich ja nicht dafür. Das Leben ist eine Achterbahn, es gibt immer wieder Tiefs, aber eben auch Hochs. Dank den Tiefs sind wir umso dankbarer für die Hochs und erkennen sie auch.